Destiny 2 verrät endlich, wann der Fix für die kaputten Scharfschützen kommt, die aktuell nervigsten Gegner

, , ,

In Destiny 2 terrorisiert eine Gegnerklasse das komplette PvE im Loot-Shooter. Die Rede ist von den Hohn-Sniperschützen. Mit ihrer Armbrust zerlegen sie Hüter aus irrsinnigen Reichweiten und das, mit nur einem Schuss. Jetzt ist endlich ein Fix angekündigt worden, doch der lässt auf sich warten.
Was ist mit den Sniper-Schützen kaputt? Schon seit Season 15 waren die Scharfschützen kaputt. Kein Spieler konnte sich offen auf dem Schlachtfeld bewegen, da sie euch mit einem Schuss töteten. Meist entstanden dadurch absurde Momente, in denen man Meterweit entfernt war und trotzdem zu Tode kam.
Spieler forderten deshalb, dass Bungie sich diese Schützen genauer anschaut, denn das war mit den absurden Toden im DLC Forsaken nicht der Fall.
Der Communitymanager „dmg04“ hat auf Twitter endlich Klarheit geschaffen. Dabei twitterte er, dass die Sniper-Schützen erst in Season 17 gefixt werden.
An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Er erklärte aber auch, dass sie euch trotz Fix aus der Nähe mit einem Schuss ins Jenseits befördern werden. Solltet ihr angeschossen sein oder euer Build ist falsch geskillt, könnte das auch schnell euer Untergang bedeuten.

In einem weiteren Tweet erklärte er auch, woran das Problem lag. Viele Spieler vermuteten, es läge an der Framerate, die den Schuss dadurch mächtiger machte. Das wies dmg04 ab und meinte, es liegt an der Tatsache das die Armbrust drei Geschosse verschießt. Zusammen mit Komponenten, die den Schaden erstellen, entstand dieser Bug.
Somit bekommt ihr nicht wie bei normalen Sniper-Schützen einen Schuss mit dem vollen Schaden, sondern ganze drei Geschosse ab.
Warum dauert der Fix so lange? Trotz der regelmäßigen Updates, die Bungie jede Woche den Hütern aufbrummt, sind viele Fehler immer noch nicht gefixt. Dabei stellen sich die Spieler die Frage, warum das so lange dauert. Möglich wäre, dass Bungie viele kleine Fehler ausmerzt, um Destiny 2 nicht noch weiteren Bugs auszusetzen.
Xur sollte im Patch von 4.0.0.6 gefixt werden, jedoch entstand nun ein weiterer Bug. Um solche Eskapaden zu vermeiden, nimmt sich Bungie möglicherweise mehr Zeit, um den Fehler besser zu durchleuchten und die Ursache gründlicher zu analysieren.

Quelle: mein-mmo.de